Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Sonntagsblatt: Lebensgefühl Einsamkeit

Würzburg (POW) Ständig mittendrin und trotzdem nicht eingebunden – das Lebensgefühl Einsamkeit thematisiert das Würzburger katholische Sonntagsblatt in seiner aktuellen Ausgabe vom 24. Oktober.

Schon vor der Coronapandemie war Einsamkeit ein gravierendes soziales Problem. Bei der Telefonseelsorge und in therapeutischen Einrichtungen machte sich das bemerkbar. Während der Coronakrise hat sich die Situation noch verschärft. Gleichzeitig lassen Bindekräfte nach: zum Geburts- oder Wohnort, zu Parteien, Vereinen oder Glaubensgemeinschaften. Peter Brockmann, leitender Mitarbeiter der Telefonseelsorge, rät den Kirchen, hier gegenzusteuern. Das beschränke sich nicht allein auf das Angebot von Gottesdiensten am Sonntag. Begegnungsräume könnten auch Kreativkurse, Chöre oder Gemeindeausflüge sein. So könnten im kirchlichen Raum wertvolle Netzwerke entstehen. Weiter berichtet das Sonntagsblatt über den Kulturgeschichtlichen Arbeitskreis Burggrumbach. Seit 1984 tragen dessen Mitglieder geschichtliches Wissen über ihren Ort zusammen. Seit rund zehn Jahren gibt es jährlich eine heimatgeschichtliche Publikation. Und der Arbeitskreis wirbt erfolgreich Spenden ein, mit denen zum Beispiel Bildstöcke restauriert werden können.

(4321/1032; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung