Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Gottesdienst zum diözesanen Auftakt

Bischof Dr. Franz Jung startet für das Bistum Würzburg den Synodalen Prozess von Papst Franziskus mit einem Pontifikalgottesdienst im Dom – Bischof Bahlmann aus brasilianischem Partnerbistum Óbidos zu Gast

Würzburg (POW) Mit einem Pontifikalgottesdienst im Würzburger Kiliansdom eröffnet Bischof Dr. Franz Jung am Sonntag, 17. Oktober, um 10 Uhr für das Bistum Würzburg den Synodalen Prozess. Eine Woche zuvor startet Papst Franziskus diesen für die Weltkirche feierlich in Rom. Der Prozess steht unter der Überschrift „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung“. Den Gottesdienst im Dom feiert Bernardo Johannes Bahlmann, Bischof der brasilianischen Partnerdiözese Óbidos, mit. Weitere Konzelebranten sind Generalvikar Dr. Jürgen Vorndran, Domkapitular Albin Krämer und Priesterratssprecher Dekan Armin Haas. Die Predigt hält Bischof Jung in Form eines Dialogs mit Lucia Stamm vom Diözesanrat.

Der Papst betont im Vorbereitungsdokument, „dass wir uns vom Geist zu einer wirklich synodalen Haltung erziehen lassen, um mit Mut und Freiheit des Herzens in einen Prozess der Bekehrung einzutreten, ohne den ‚jede dauernde Reform, derer sie (die Kirche) allezeit bedarf, sowie sie menschliche und irdische Einrichtung ist‘ (…) nicht möglich ist“.

Wie Bischof Jung erklärt, werden sich die diözesanen Gremien im Herbst bei den Beratungsrunden Zeit nehmen, „um miteinander in einem geistlichen Gespräch die vorgegebenen und auf unsere Situation hin aufbereiteten Fragen zu diskutieren. Die Erkenntnisse werden als Zusammenfassung an das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz gesendet und an das Büro der Synode im Vatikan weitergeleitet.“

Geplant sei zudem eine Seite auf der Homepage der Diözese, auf der Rückmeldungen von Einzelnen und weiteren Gruppen möglich sind. „Ebenso werden sicher auch die Ergebnisse der Beratungen im Synodalen Weg in die Diskussionen der Bischofssynode im Jahr 2023 einfließen.“

Für die musikalische Gestaltung des Gottesdiensts sorgen Vokalensemble und Domkapelle am Würzburger Dom unter der Leitung von Domkapellmeister Professor Christian Schmid sowie Domorganist Professor Stefan Schmidt. Der Gottesdienst wird live auf TV Mainfranken sowie im Internet unter livestreams.bistum-wuerzburg.de übertragen.

(4021/0949; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung