Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impulse

Unterschiedlichste Autoren im Bistum Würzburg veröffentlichen regelmäßig spirituelle Texte in Tageszeitungen, im Internet oder in Druckwerken. Die Interpretationen der christlichen Botschaft bestärken im Glauben, im alltäglichen Leben und regen zum Nachdenken an. Einige dieser Texte stellen wir hier für Sie zusammen.

Inspiration
Inspiration
Sinn & Religion am 27. Dezember 2019

Ade 2019 - willkommen 2020!

Voller Dankbarkeit das Jahr 2019 verabschieden und voller Optimismus auf 2020 vorausblicken, so Dompfarrer Dr. Jürgen Vorndran.

Was wird mir in Erinnerung bleiben von 2019?

Für mich als Dompfarrer gehört der Staatsbesuch des irischen Präsidenten am 5. Juli dieses Jahres dazu! Neben Berlin, Leipzig und Frankfurt durfte Würzburg als „irische Stadt auf dem Kontinent“ auf seiner Reiseroute nicht fehlen. Hier wollte Michael D. Higgins persönlich die Spuren der irischen Missionare Kilian, Kolonat und Totnan entdecken. Der Schrein mit den Häuptern der Märtyrer im Altar des Kiliansdomes hat ihn ebenso fasziniert wie die Kilianskrypta im Neumünster. Dort steht ein Altar aus dem 13. Jahrhundert, der als Ornamente überall Kleeblätter hervorsprießen lässt – das Nationalsymbol der grünen Insel. Es war dem Staatsgast aus Irland anzuspüren, wie sehr es ihn beeindruckt hat, überall in Würzburg auf die irischen Wurzeln des Glauben in Franken zu stoßen.

Was wird Ihnen in Erinnerung bleiben von 2019?

Vielleicht haben auch Sie im zurückliegenden Jahr Anlass gehabt, Ihren eigenen Wurzeln nachzuspüren: An Ihrem Geburtsort und in Ihrem Elternhaus, in Ihrer Familie, bei den Menschen, die Ihre Kindheit geprägt haben. Wurzeln sind wichtig fürs Leben!

Wurzeln sind auch wichtig für den Glauben. Auch unser Glaubensleben gehört hinein in unseren ganz persönlichen Jahresrückblick. Glaube ist ein Weg und erhält seine Reife im Auf und Ab des Alltags. Gab es ein Ereignis in diesem Jahr, das Ihren Glauben gestärkt hat? Oder hat eine Verletzung Ihrem Leben und Ihrem Glauben eine Wunde geschlagen?

Eine Wurzel kann nur tragen, wenn sie gepflegt wird. Der Jahreswechsel kann Anlass sein, unseren Wurzeln Aufmerksamkeit zu schenken. Das tut ihnen gut.

An Weihnachten wurde uns verkündet: „Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht.“ (Jes 11,1). Der Prophet Jesaja spricht damit etwas aus, was uns fast den Atem verschlägt: Da hat ein Baum einen so starken Einschnitt erlitten, dass es ihn umgehauen hat. Trotzdem ist damit das letzte Wort nicht gesprochen. Die Wurzel dieses Baumstumpfs ist so kräftig, dass sie neue Frucht hervorbringt: Ein junger Trieb bricht sich Bahn und ist dabei, wieder groß und stark zu werden.

Im zu Ende gehenden Jahr ist es dieses Wort aus dem Buch Jesaja, das mir persönlich die Zuversicht und die Gelassenheit gibt, voller Dankbarkeit das Jahr 2019 zu verabschieden und voller Optimismus auf 2020 vorauszublicken.

Ich wünsche Ihnen einen guten und ehrlichen Jahresrückblick 2019.

Für 2020 kann ich Sie nur ermutigen:

Trauen Sie Ihren Wurzeln!

Stärken Sie sie nach Kräften!

Dann werden diese Wurzeln Sie auch durch das neue Jahr 2020 tragen!

Jürgen Vorndran

Der Impuls "Sinn & Religion" erscheint wöchentlich auf der Internetseite der Kirche in der Region Würzburg.

Sinn & Religion

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung