Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impulse

Unterschiedlichste Autoren im Bistum Würzburg veröffentlichen regelmäßig spirituelle Texte in Tageszeitungen, im Internet oder in Druckwerken. Die Interpretationen der christlichen Botschaft bestärken im Glauben, im alltäglichen Leben und regen zum Nachdenken an. Einige dieser Texte stellen wir hier für Sie zusammen.

Inspiration
Inspiration
Kreuzwort am 28. April 2019

Das Leben spüren!

Seit ein paar Wochen schon zeigen sich Wunder. Haben Sie sie schon gesehen? Die Natur wird grün, neue Triebe sprießen, Blätter und Knospen wachsen, Hecken und Bäume blühen. Die Natur ist erwacht und zaubert in vielen Farben neues Leben. Wenn ich mit anderen Menschen diese Wunder bestaune, zeigen sie mir Triebe und Knospen, die ich alleine nicht gesehen hätte. Es tut so gut, das neue Grün und die farbigen Blüten zu sehen. Sie wecken die Lebensgeister. Sie machen Lust auf Neues.

Jedes Jahr fasziniert mich diese starke Kraft der Natur nach dem Winter wieder Leben entstehen zu lassen. Sie ist für mich ein sichtbares Zeichen der Geistkraft Gottes, die Leben einhaucht und Neues entstehen lässt. Das Wachsen in der Natur erinnert mich auch an die Kraft vieler Menschen, schwere Zeiten durchzustehen, mit den Veränderungen leben zu lernen und Neues wachsen zu lassen.

Das Frühjahr kann für Menschen schwierig sein, die nicht das Gefühl haben lebendig werden/sein zu können. In deren Leben sich nichts zu ändern scheint und nicht sichtbar Neues wächst. Manche von ihnen fühlen sich auch von Gott nicht mehr getragen. Viele Menschen, die Schweres erlebt haben, machten die Erfahrung, dass es helfen kann darüber zu reden oder zu schreiben. Es kann gut tun über die Situation, die Gefühle und Regungen zu sprechen. Von anderen verstanden zu werden, kann tragen und halten. Bei diesem Austausch können auch „Lebenszeichen" sichtbar werden, die man alleine nicht sieht. Im Aussprechen und Gehalten werden wirkt die Lebenskraft Gottes.

Ich wünsche Ihnen, dass sie die „Lebenszeichen" in der Natur, bei sich und andern bewundern können – und an schweren Tagen den Mut, sich anderen anzuvertrauen.

Christiane Knobling,
Leiterin der Ökumenischen Telefonseelsorge Untermain

Das Kreuzwort erscheint jeden Samstag im Serviceteil der Lokalzeitung "Main Echo" und online auf der Internetseite der Region Aschaffenburg.

Kreuzwort

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung