Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impulse

Unterschiedlichste Autoren im Bistum Würzburg veröffentlichen regelmäßig spirituelle Texte in Tageszeitungen, im Internet oder in Druckwerken. Die Interpretationen der christlichen Botschaft bestärken im Glauben, im alltäglichen Leben und regen zum Nachdenken an. Einige dieser Texte stellen wir hier für Sie zusammen.

Kreuzwort am 15. Mai 2021

Der Himmel ist vielleicht anders als du denkst...

Himmelfahrt – dieses Fest feiern wir gerne im Grünen. Manche mit Bollerwagen in Herrengesellschaft, andere mit einem Familienausflug. Manche machen Fahrradtouren oder Wanderungen, andere feiern Gottesdienste unter freiem Himmel. Im Wald oder auf der Wiese. Vielleicht wollen wir an Himmelfahrt dem Himmel besonders nahe sein?

Die Freunde Jesu waren es damals: Jesus begegnet ihnen nach seinem Tod und der Auferstehung wieder. Alleine das war himmlisch! Sie sind draußen, sie reden miteinander. Jesus verspricht den Heiligen Geist. Aber dann entschwindet er ein für alle Mal in den Himmel. So erzählt es die Bibel. Ich stelle mir vor, wie seine Freunde da standen, die Hälse reckten, in den Himmel starrten und nach letzten Spuren suchten: „Nun ist er wirklich weg!“ Hat vielleicht der eine oder andere geseufzt. „Im Himmel. Da ist er jetzt.“

Der Himmel wird zum Sehnsuchtsort. Der Himmel ist ein Bild für all das Göttliche, das Ferne, das Paradiesische, was wir uns hier auf Erden wünschen. Aber dieser Himmel hat keine Grenzen. Er fängt nicht erst in 50 km Höhe an. Sondern schon viel, viel tiefer. Wolken können auf der Straße liegen! Es gibt den Himmel auf Erden.

Das sind Momente. Momente, wo dieses Göttliche, Himmlische zum Anfassen nahe ist. Draußen – unter freiem Himmel – da fühle ich mich oft Gott ganz nah, wenn mir die Sonne ins Gesicht scheint, die Tulpen ihre Hälse recken, das Eichhörnchen auf die Linde huscht. Aber der Himmel kann auch drinnen sein, auch da ist Gott manchmal zum Anfassen nah: Eine große Decke, unter der sich alle zusammenkuscheln. Das Licht einer Kerze, das ich für liebe Menschen angemacht habe. Himmlisch finde ich es auch, wenn das Telefon klingelt und jemand anderes rennt. Wenn ein Erdbeerkuchen duftet, den ich nicht selber gebacken habe. Wenn mir jemand von seiner großen Liebe erzählt. Wenn ich leise Töne in einer großen Kirche singe, oder wenn ich im Radio von der Rettung eines Kindes aus den Trümmern eines Erdbebens höre. Berührende, himmlische Momente, wo Gott plötzlich ganz nahe ist. Der Himmel auf Erden, vielleicht ganz anders als ich dachte…

Pfarrerin Judith Haar-Geißlinger, Kleinheubach

Der Impuls "Kreuzwort" erscheint wöchentlich auf der Internetseite der Region Aschaffenburg.

Kreuzwort

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung