Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impulse

Unterschiedlichste Autoren im Bistum Würzburg veröffentlichen regelmäßig spirituelle Texte in Tageszeitungen, im Internet oder in Druckwerken. Die Interpretationen der christlichen Botschaft bestärken im Glauben, im alltäglichen Leben und regen zum Nachdenken an. Einige dieser Texte stellen wir hier für Sie zusammen.

Inspiration
Inspiration
Kreuzwort am 26. Mai 2019

Europawahl-Wochenende

Der Kollege ist stockheiser. Kein Wunder, er hat ja auch seine Stimme abgegeben: per Briefwahl für die Europa-Wahlen morgen. Jetzt ist sie weg, seine Stimme. Dumm gelaufen. Also lieber nicht wählen gehen? Doch! Denn eigentlich gibt seine Stimme ja ab, wer nicht wählen geht. Dann entscheiden die anderen, die Mehrheit oder wer auch immer. Die eigene, wenn auch noch so kleine Möglichkeit zur Mitbestimmung würde ich dann ab- und aufgeben. Lieber will ich meine Stimme mit auf die große Waagschale legen, sie zählbar machen und damit vielleicht auch hörbar im Chor der vielen europäischen Stimmen, die morgen ein neues Parlament wählen. Denn wählen und entscheiden muss ich ständig.

Große und kleine Wahlen ziehen sich durch meinen Alltag und durch mein Leben. Vor dem Schokoladen-Regal, aber auch vor der Hochzeit oder vor dem Bewerbungsgespräch für eine neue Stelle gilt: „Weiß nicht" geht nicht! Ich muss mich immer entscheiden. Das ist meine Freiheit. Das ist meine Verantwortung – für mich selbst, und oft auch für andere mit. Geschichten, wie eine Wahl die Weichen stellen kann für viele Menschen, lese ich auch in der Bibel. Eine davon erzählt, wie das ganze Volk Israel sich noch einmal für Gott entscheiden soll, bevor es das versprochene neue Land bewohnen kann. „Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch – wähle also das Leben!" (Dtn / 5 Mose 30, 19) Was wähle ich morgen, vor die Wahl gestellt zwischen Leben und Tod, Segen und Fluch? So einfach ist das nicht immer zu entscheiden. Aber machen wir uns nichts vor: Es geht um Leben und Tod, Segen und Fluch für die Menschen in unseren Ländern und weit darüber hinaus. Das Parlament, das wir wählen, trifft Entscheidungen für unsere Zukunft und die unserer Kinder. Nicht alle Weichenstellungen sind gleich lebens-wichtig (das ist in meinem Alltag ja auch so). Aber immer geht es darum, für das Leben zu entscheiden und nicht für den Tod, den Segen zu wählen und nicht den Fluch.
Deshalb ist es mir wichtig, dass ich meine Verantwortung dafür wahrnehme und mich entscheide, wem ich meine Stimme gebe, oder zumindest mein Kreuz auf dem Wahlzettel. Damit es mir abends bei der Auszählung nicht die Sprache verschlägt.

Dr. Ursula Silber
Rektorin Martinushaus Aschaffenburg

Das Kreuzwort erscheint jeden Samstag im Serviceteil der Lokalzeitung "Main Echo" und online auf der Internetseite der Region Aschaffenburg.

Kreuzwort

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung