Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Titelthemen

Titelthemen

Aktuelles

  • Alle Themen
  • Impuls
  • Tipps
  • Neu erschienen
  • Standpunkt
  • Nachrichten
Aktuelles

Zitat

"Eine solch große Wallfahrt hilft einem zu erkennen, dass man in der Kirche und in der Gemeinde nicht alleine unterwegs ist, dass viele mit einem denselben Glauben teilen und dass man mit vielen Gleichgesinnten denselben Dienst am Altar tut."

Bischof Franz Jung
Zitat

Mediathek

Weitere Videos

Mediathek

Audiobeiträge

Weitere Audiobeiträge

Mediathek

Social Media

Social Media

Kalenderblatt

20. Sonntag im Jahreskreis

Datum
19.08.2018
Liturgische Farbe
grün
Namenstag
Johannes, Sebald, Julius
  • Tagesheiliger
  • 1. Lesung
  • Evangelium
  • Tagesheiliger

    Johannes Eudes

    Ordensgründer
    * 14. November 1601 in Ri bei Argentan in Frankreich
    † 19. August 1680 in Caën in Frankreich

    Johannes Eudes trat nach Ende seiner Studien mit 22 Jahren der Weltpriestervereinigung der Oratoraner bei und wurde 1625 in Paris zum Priester geweiht. Er wurde mit der Betreuung von Pestkranken in Argentan betreut, das damals von dieser Seuche heimgesucht worden war; dann kehrte er heim nach Caën, wo er zur Schule gegangen war und studiert hatte; von hier aus hielt er Volksmissionen. Auch hier brach die Pest aus und Jean widmete sich der Krankenpflege; die Volksmission war aber der eigentliche Schwerpunkt seines Lebenswerkes. 1635 wurde er Leiter der Volksmission.

    Während dieser Volksmissionen diagnostizierte er einen jämmerlichen Bildungsstand der Priester in den Gemeinden. 1643 gründete deshalb er die Weltpriesterkongregation "von Jesus und Maria", die "Eudisten", mit dem Ziel, in Seminaren eine gediegene Priesterausbildung zu ermöglichen , v.a. auch, damit der romfeindliche Jansenismus bekämpft werden konnte. 1644 folgte die Gründung einer Schwesternkongregation mit dem Ziel, sich der "gefallenen Mädchen" anzunehmen. Johannes sorgte auch für die Verbreitung des Kultes der Herzen Jesu und des "Unbeflecktes Herzens Mariä" und trägt deshalb den Titel "Urheber, Lehrer und Apostel der liturgischen Verehrung des Herzens Jesu".

    Kanonisation
    Johannes Eudes wurde 1909 selig und 1925 heilig gesprochen.
  • 1. Lesung

    Spr 9, 1-6

    Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, ihre sieben Säulen behauen. Sie hat ihr Vieh geschlachtet, ihren Wein gemischt und schon ihren Tisch gedeckt. Sie hat ihre Mägde ausgesandt und lädt ein auf der Höhe der Stadtburg: Wer unerfahren ist, kehre hier ein. Zum Unwissenden sagt sie: Kommt, esst von meinem Mahl und trinkt vom Wein, den ich mischte. Lasst ab von der Torheit, dann bleibt ihr am Leben, und geht auf dem Weg der Einsicht!
  • Evangelium

    Joh 6, 51-58

    Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, (ich gebe es hin) für das Leben der Welt. Da stritten sich die Juden und sagten: Wie kann er uns sein Fleisch zu essen geben? Jesus sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm. Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich isst, durch mich leben. Dies ist das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Mit ihm ist es nicht wie mit dem Brot, das die Väter gegessen haben; sie sind gestorben. Wer aber dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.
Kalenderblatt

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Zitat

"Der eine kann beten, der andere kann gut Katechese, der andere kann Caritas. Jeder Dienst ist wichtig!"

Bischof Franz Jung
Zitat

Themen

Themen

Service / Kontakt

Gottesdienste

Dank der Mitarbeit vieler Pfarreiengemeinschaften und Einzelpfarreien können wir Ihnen einen Überblick über die Gottesdienste im Bistum Würzburg anbieten. Fast zwei Drittel aller Gemeinden tragen ihre Gottesdienstzeiten regelmäßig online ein.

Bistumsatlas

Wo ist die nächste Kirche und wo der katholische Kindergarten oder die Sozialstation? In unserem Bistumsatlas können Sie auf einer Karte bequem nach allen Einrichtungen suchen.

App

Kirchen und Gottesdienste, Nachrichten, Termine und Videos in einer App. Finden Sie per Umkreissuche die Gotteshäuser in Ihrer Nähe oder suchen Sie gezielt nach Ort, Postleitzahl oder dem Patrozinium.

Newsletter
captcha
Service / Kontakt

Kontakt

Kontakt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung