Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Infos und Ideen zur Coronapandemie

Informationen, Regelungen und Angebote der Kirche in Unterfranken in der Coronakrise.

Bischof Jung: Coronapandemie legt soziale Fragen offen

Würzburg (POW) Im Zuge der Coronapandemie braucht es mehr denn je Institutionen wie die Kirche und ihre Caritas, die sich für Solidarität einsetzen.

Das betont Bischof Dr. Franz Jung in seinem vorab veröffentlichten Aufruf zum Caritas-Sonntag, der am Sonntag, 12. September, in den Gottesdiensten im Bistum Würzburg vorgelesen wird. Darin bittet er darum, die Arbeit der Caritas mit einer Spende bei der Kollekte zu unterstützen. „Immer wieder wurden durch die Pandemie soziale Fragen offengelegt. Nicht nur das Netz sozialer Sicherung wird zu überprüfen sein“, betont der Bischof. So hätten sich beispielsweise die ungleich verteilten Bildungschancen in den vergangenen Monaten deutlich gezeigt. Zudem weise die Caritas darauf hin, dass die gesamte Gesellschaft Sorge dafür trage, wie sich die Pflegebedingungen für Pflegende wie Gepflegte verbessern lassen. „Der Weg in eine neue Normalität kann gleichzeitig zur Chance werden, unser Zusammenleben ökologisch verantwortlicher zu gestalten. Unsere Art zu leben ist längst zu einer Belastung für unseren Planeten geworden“, sagt Bischof Jung. Der dazu notwendige Veränderungsprozess sei sozial und gerecht zu gestalten. „Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas“, heißt es im Aufruf des Bischofs.

(3721/0864; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung