Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Coronavirus - Was wir tun

Informationen, Regelungen und Angebote der Kirche in Unterfranken in der Coronakrise.

Kirchenradio am Sonntag: Was steckt hinter Verschwörungstheorien?

Würzburg/Schweinfurt/Aschaffenburg/Miltenberg (POW) Seit dem Ausbruch des Coronavirus haben Verschwörungstheorien Konjunktur. Eine Würzburger Medienpsychologin erklärt in den Hörfunksendungen der Radioredaktion des Bistums Würzburg am Sonntag, 17. Mai, warum Menschen für solche Theorien anfällig sind und wie man sie entlarven kann.

In einem weiteren Beitrag erklärt Bischöflicher Finanzdirektor Sven Kunkel die Hintergründe zur aktuellen Haushaltssperre für das Bistum Würzburg. Außerdem erzählt Wenrich Slenczka, seit 1. Mai evangelisch-lutherischer Dekan in Würzburg, warum der Glaube für ihn so wichtig ist und was er privat gerne macht. Am Donnerstag, 14. Mai, war der Gedenktag der heiligen Corona. Was es mit ihrem Ruf als Schutzpatronin für Seuchen auf sich hat, ist ein weiteres Thema der Sendung. Im Kirchenmagazin „Gott und die Welt“ berichtet der Leiter des Aschaffenburger Sozialkaufhauses, warum die Maskenpflicht in manchen Bereichen des Lebens zu einem echten Hindernis wird. Außerdem wird die neue Rektorin der Maria-Ward-Schule vorgestellt. Kurz nach ihrem Amtsantritt Mitte Februar musste sie erst mal alle Schüler nach Hause schicken. In der Serie „Bibelmissverständnisse“ geht es diesmal um das Thema Homosexualität. Die Sendung „Cappuccino – Ihr Kirchenjournal am Sonntagmorgen“ läuft jeweils sonntags von 8 bis 10 Uhr auf Radio Charivari Würzburg. Ebenfalls von 8 bis 10 Uhr sendet Radio PrimaTon Schweinfurt jeweils sonntags „Kreuz und quer – PrimaTon Kirchenmagazin“. Das Kirchenmagazin „Gott und die Welt“ auf Radio Primavera ist jeweils sonntags von 7 bis 8 Uhr auf UKW 100,4 MHz (Aschaffenburg) und UKW 99,4 MHz (Miltenberg) zu hören.

(2120/0545; E-Mail voraus)

Zum Autor: sti (POW) (pow@bistum-wuerzburg.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung