Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Infos und Ideen zur Coronapandemie

Informationen, Regelungen und Angebote der Kirche in Unterfranken in der Coronakrise.

Kolpingjugendpreis 2021 für Sommerferienaktion „Was wäre, wenn…“

Würzburg (POW) Die Sommerferienaktion „Was wäre, wenn…“ der Kolpingjugend in der Diözese Würzburg ist mit dem Kolpingjugendpreis 2021 ausgezeichnet worden.

Die Verleihung fand bei der digitalen Frühjahrs-Bundeskonferenz der Kolpingjugend Deutschland statt. Im vergangenen Jahr hatte der Kolpingjugend Diözesanverband Würzburg gemeinsam mit den Kolpingjugenden Großheubach, Güntersleben und Collenberg sowie der Kolpingsfamilie Esselbach und Kolping im Bezirk Rhön-Grabfeld Ideen für Aktionstage gesammelt, aus denen wiederum alle wählen konnten. Die Einfälle reichten von „Was wäre, wenn… wir jetzt 1920 hätten?“ über „… wir keine Planeten hätten?“ bis hin zu „… wir keinen Müll produzieren würden?“. „Mit der coronakonformen Aktion haben wir den Nerv der Zeit getroffen und konnten mit der diözesanweiten und generationsübergreifenden Aktion die Jury überzeugen“, schreibt Jugendbildungsreferentin Sonja Bolch. Das „Zeltlager der etwas anderen Art“ wurde an die jeweiligen Bedingungen vor Ort angepasst und durchgeführt. Mehr als 40 Kinder konnten so dem Corona-Alltagstrott entkommen und eine schöne Zeit verbringen. Die Kolpingjugend erhielt für ihr Engagement ein Preisgeld von 500 Euro und den Wanderpokal.

(1121/0278; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung