Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Infos und Ideen zur Coronapandemie

Informationen, Regelungen und Angebote der Kirche in Unterfranken in der Coronakrise.

„Uns gibt‘s nur in bunt!“

Frühjahrsdiözesankonferenz der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) setzt Zeichen für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt – Erstmals rein digitales Format

Würzburg (POW) Erstmals hat – coronabedingt – die Frühjahrsdiözesankonferenz der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Bistum Würzburg digital stattgefunden, teilt der Verband mit. Auf dem Programm stand unter anderem ein Studienteil zum Thema Geschlechtervielfalt und Geschlechtergerechtigkeit. Die KjG habe die Diözesankonferenz bewusst unter das Zeichen der Regenbogenfarben gestellt, „um nicht nur für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt einzutreten, sondern sich auch für die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften stark zu machen. Uns gibt‘s nur in bunt!“

Insgesamt 43 Personen nahmen am Samstag, 27. März, an der Konferenz teil. Die Konferenzleitung traf sich mit einem strengen Hygienekonzept im Würzburger Kilianeum-Haus der Jugend. Inhaltlich beschloss die Konferenz verschiedene Anträge. So soll es beispielsweise im Dezember wieder eine Nikolausaktion in der Würzburger Innenstadt geben. Zudem wurde ein Arbeitskreis Zukunftsvisionen gegründet, der sich mit aktuellen und künftigen Herausforderungen des Verbandes auseinandersetzen soll. Außerdem beschloss die Konferenz das Schulungskonzept für das kommende Arbeitsjahr.

Im Studienteil zum Thema Geschlechtervielfalt und Geschlechtergerechtigkeit ging es vor allem darum, wie man Menschen gerecht werden kann, die sich nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen lassen. So lernten die KjG-Delegierten unterschiedliche Anregungen und Methoden für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in ihren Pfarreien kennen. Im Oktober sollen zudem die Strukturen und die Satzung des KjG-Diözesanverbands Würzburg an das diverse Geschlecht angepasst werden. „Ein deutliches Zeichen, dass die KjG als katholischer Jugendverband allen Menschen offen steht, egal welchen Geschlechts, Glaubens oder Sexualität“, heißt es in der Pressemitteilung. Auch wenn die digitale Konferenz ein Erfolg gewesen sei, hoffe die KjG, die nächste Diözesankonferenz im Herbst wieder in Präsenz durchführen zu können.

(1321/0329; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Fotos abrufbar im Internet

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung