Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Infos und Ideen zur Coronapandemie

Informationen, Regelungen und Angebote der Kirche in Unterfranken in der Coronakrise.

Bischof Jung: Krise als Chance zur Neuorientierung

Würzburg (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat beim nichtöffentlichen Gottesdienst am Sonntag, 22. März, in der Sepultur des Kiliansdoms dazu aufgerufen, die unerwartete Zwangspause durch die Coronakrise als Chance zu nutzen, sich neu zu orientieren.

„Die aktuelle Unterbrechung wird dann zur heilsamen Unterbrechung, wenn wir beginnen, neue Räume auszuloten, in denen wir ratsuchenden und hilfsbedürftigen Menschen begegnen können, auch über die Grenzen unserer Pfarreien und Gemeinschaften hinaus.“ Die diesjährige Fastenzeit werde für viele Menschen zur Belastungsprobe, sagte Bischof Jung. Doch gehe es in der jetzigen Krise nicht um Schuldzuweisungen. „Jetzt geht es darum, das Beste aus der aktuellen Herausforderung zu machen, weil genau darin das Wirken Gottes offenbar werden soll.“ Die Erfahrung der eigenen Ohnmacht und Hilflosigkeit – etwa als Angehörige von erkrankten Menschen oder als Hinterbliebene bei einem Todesfall – sei eine große Belastung. „Gemeinsam wollen wir als Kirche und als Gemeinschaft der Glaubenden einander tragen im Gebet.“ Ausdrücklich dankte Bischof Jung allen Menschen im Bistum und in Unterfranken – den Seelsorgern, Mitarbeitern in Bistum und Caritas, in den Krisenstäben, den Hilfsdiensten und der Polizei sowie den Gläubigen. „Der Blick auf die eingegangenen Hilfsangebote und die vielen Anregungen zur Gestaltung von Gebetskreisen und Hausgottesdiensten zeigt mir, wie viel Einfallsreichtum bei unseren Gläubigen und bei den Verantwortlichen vor Ort vorhanden ist. Das macht mich froh und zuversichtlich, dass wir gemeinsam gut diese herausfordernden Tage werden bestehen können.“ Die Livestreams der nichtöffentlichen Liturgien können auf der Bistumshomepage www.bistum-wuerzburg.de unter dem Menüpunkt „Aktuelles“ abgerufen werden.

(1320/0354; E-Mail voraus)

Zum Autor: sti (POW) (pow@bistum-wuerzburg.de)