Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Petrus Chrysologus, Bischof von Ravenna, Kirchenlehrer (450) bzw. Freitag der 17. Woche im Jahreskreis

Datum
30.07.2021
Liturgische Farbe
weiß
Namenstag
Petrus, Ingeborg, Beatrix
  • Tagesheiliger
  • 1. Lesung
  • Evangelium
  • Tagesheiliger

    Petrus Chrysologus

    Erzischof von Ravenna, Kirchenlehrer
    * um 380/400 im damaligen Forum Cornelii beim heutigen Imola in Italien
    † 3. Dezember (?) 450 daselbst

    Petrus Chrysologus, in seiner Heimatstadt zum Priester geweiht, wurde 424 (?) Bischof von Ravenna, das während seiner Amtszeit Hauptstadt des Weströmischen Reiches war und unter ihm Erzbistum wurde. Er war eng mit Papst Leo dem Großen befreundet, am kaiserlichen Hof hatte er großen Einfluss. Petrus war ein großer Prediger, gleichermaßen gelehrt und volkstümlich, eine Tatsache, der er seinen Ehrennamen "Chrysologus", "Goldredner", verdankt. Er bemühte sich, nie länger als 15 Minuten zu reden; 183 seiner Predigten sind noch erhalten. An heißen Sommertagen machte er "Predigtferien".

    Als Petrus den Tod nahen spürte, begab er sich zum Sterben wieder in seinen Geburtsort. Sein Grab ist im Dom in Imola.

    Papst Benedikt XIII. verlieh Petrus 1729 den Ehrentitel Kirchenlehrer.

    Patron gegen Fieber und Tollwut
  • 1. Lesung

    Eph 3, 8-12 bzw. Lev 23, 1.4-11.15-16.27.34b-37 oder Jer 26, 1-9

    Mir, dem allergeringsten unter allen Heiligen, ist die Gnade gegeben worden, den Heiden zu verkündigen den unausforschlichen Reichtum Christi und für alle ans Licht zu bringen, wie Gott seinen geheimen Ratschluss ausführt, der von Ewigkeit her verborgen war in ihm, der alles geschaffen hat; damit jetzt kundwerde die mannigfaltige Weisheit Gottes den Mächten und Gewalten im Himmel durch die Gemeinde. Diesen ewigen Vorsatz hat Gott ausgeführt in Christus Jesus, unserm Herrn, durch den wir Freimut und Zugang haben in aller Zuversicht durch den Glauben an ihn.
  • Evangelium

    Lk 6, 43-45 bzw. Mt 13, 54-58

    Es gibt keinen guten Baum, der schlechte Früchte hervorbringt, noch einen schlechten Baum, der gute Früchte hervorbringt. Jeden Baum erkennt man an seinen Früchten: Von den Disteln pflückt man keine Feigen und vom Dornstrauch erntet man keine Trauben. Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil in seinem Herzen Gutes ist; und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil in seinem Herzen Böses ist. Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung